Waffen

Von den zahlreichen Waffen, die die chinesischen Kampf- und Kriegskünste entwickelt haben, werden drei als Taiji-Waffen gebraucht: das Schwert, jien, der Säbel, dao, und der lange Stock, kun.

Schwert

Das Schwert war die hervorragende Waffe des alten China. Die Schwert-Form enthält über 50 Positionen, ist also wesentlich kürzer als die Form und braucht nur wenige Minuten zur Ausführung. Sein Element ist das Wasser, sein Symbol der Fenghuang, »König der Gefiederten«.

Vorkenntnisse:
Die ganze Form des authentischen Yang-Stils

Wird in den specials unterrichtet 

 

Säbel

Die zweite Waffe des Taijiquan ist der einschneidige gekrümmte Säbel. Schwerer als das Schwert, ist sein Element Metall, sein Symbol der Tiger. Die Säbel-Form ist kürzer als die Schwert-Form und wird noch schneller ausgeführt. 

Vorkenntnisse:
Schwertform

Wird in den specials unterrichtet 

 

Langer Stock

Der lange Stock (über zwei Meter lang) war die berühmteste Taiji-Waffe. Er symbolisiert den Drachen: Meisterlich geführt fährt er, von Qi getrieben, wie ein Drache durch die Lüfte. Sein Element ist Holz. Ursprünglich wurde dafür der ganze (dünne) Stamm eines bestimmten Baumes verwendet, so dass dessen Elastizität bewahrt wurde.

Vorkenntnisse:
Säbelform

Wird in den specials unterrichtet