Programm*

1. Samstag, 11. September 2021, 17.30 – 19.00 Uhr
Yangsheng: Das Leben nähren

Die daoistische Lehre vom richtigen Verhalten baut auf völlig anderen Grundsätzen auf als unsere westliche Ethik: Man soll nichts wollen, einfach sein, täglich üben und geschmeidig bleiben. Dann geschieht alles wie von selbst. 

2. Samstag, 30. Oktober 2021, 17.30 – 19.00 Uhr
Das Dao und das Nichts: Das Weltbild der Daoisten

Die Daoisten können ihr Weltbild in einer einfachen Zeichnung zusammenfassen: dem Taiji Tu des Zhou Dunyi (1017–1073 n.Chr.). Sie zeigt die Welt von ihrer Entstehung aus dem Nichts bis zu den zehntausend Dingen und Wesen, die die Erde bevölkern. Wuji (das höchste Nichts) ist das erste Prinzip, das man für Taiji und Qigong begreifen muss.

3. Samstag, 13. November 2021, 17.30 – 19.00 Uhr
Yin und Yang: Das unendliche Wechselspiel der Kräfte

Wer unbesiegbar werden will, muss den ewigen Wechsel von Yin und Yang beherrschen, den Wechsel von Ruhe und Bewegung, von empfangender und abgebender Energie, von weicher und harter Kraft. Dieser Wechsel ist Taiji selbst, das höchste Prinzip des daoistischen Kosmos.

4. Samstag, 20. November 2021, 17.30 – 19.00 Uhr
Himmel, Mensch und Erde: Die drei Schätze

Samen (Ji), Energie (Qi) und Geist (Shen) gelten im Daoismus als die sogenannten drei Schätze (Sanbao), die ein Mensch in sich kultivieren muss. Ihr körperliches Substrat sind drei Energiezentren im Körper, die drei Dantian. Wenn sich das Qi in Bewegung setzt, durchläuft es die drei Dantian auf zwei Kreisbahnen, dem sog. großem und dem kleinen Himmelskreislauf. Mit der Zahl Drei beginnt der Einstieg in die Innere Alchemie.

5. Samstag, 4. Dezember 2021, 17.30 – 19.00 Uhr
Wasser im Norden und Feuer im Süden: Die fünf Elemente

Im Daoismus gibt es fünf Elemente und vier Himmelsrichtungen, die mit den Jahreszeiten und bestimmten Lebensmitteln korrespondieren. Die Yin-und-Yang-Lehre verfeinert sich und zergliedert sich weiter in ein großes und ein kleines Yin bzw. in ein großes und ein kleines Yang. Hier liegt der Ursprung der chinesischen Ernährungslehre und der fünf Bewegungsrichtungen des Taijiquan.

6. Samstag, 11. Dezember 2021, 17.30 – 19.00 Uhr
Sechs Harmonien, sieben Sterne und acht Trigramme

Die weiteren Verfeinerungsstufen der daoistischen Lehre dienen der Herstellung von innerer und äußerer Harmonie, bis schließlich keine Wandlung in der Welt mehr ohne passende Antwort bleibt. Die acht Trigramme sind die Grundelemente für das Buch der Wandlungen (I Ging), dem ältesten aller chinesischen Texte. Aus diesen Trigrammen leiten sich im Taiji die acht Grundtechniken ab.


*Präsenz- und Online-Veranstaltung

Bitte melden Sie sich für die einzelnen Termine per E-Mail an (info@taijiakademie.de) und fordern Sie ggf. die Zugangsdaten für den Live-Stream an.

Kostenbeitrag: pro Termin 15 Euro

Lesen Sie weiter

  • Taiji: Die Form

    Taiji: Die Form

    Ob du eilst oder langsam gehst, der Weg bleibt immer derselbe.